Neue Arbeiten

Aktuell wird im Atelier vom Isolde Krams intensiv an der Vorbereitung der nächsten Soloausstellung gearbeitet, die im im Mai eröffnet wird.

Gearbeitet wird hauptsächlich mit Latex. Aber auch aus Ton, Bronze und Gips werden “Wandbehänge” kreiert.
Die Ausstellung “Wandaustausch-Wall Exchange” enthält auch auf Leinwand gezeichnete und pigmentierte Teppiche. Einige Skulpturen aus Kunstharz oder Mixed Media Objekte entstehen ebenfalls für die neue Auststellung.

In der Kunstschule wird währenddessen in Nebenräumen gearbeitet. Die in diesem Monat neu hinzugekommenen Künstler arbeiten an ihren eigenen Keramiken und Skulpturen.

Künstlerisches Thema sind zur Zeit Körperteile und erotischen Zonen des Menschen. Isolde Krams stellt dabei die Idee der weiblichen Erotik in Kontrast zu Symbolen und Objekten. Die dabei entstehenden Skulpturen bewegen sich zwischen den Dimensionen überlebensgroß bis hin zu kleinen, detaillierten Tonfiguren.

Das Thema ist für die Kunstschüler eine wichtige Schulung, weil hier von der Skizze und Zeichnung bis zur Skulptur ein umfassender künstlerischer Prozess geübt wird.

Isolde Krams - Vorbereitung einer Ausstellung